Umfrage zu weiteren Host Klassen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Umfrage zu weiteren Host Klassen

      Hallo zusammen,

      ich überlege ein paar weitere Klassen für Hosts einzubauen. Bislang gibt es:

      Host class
      System class
      Location class

      Darüber hinaus überlege ich die folgenden Klassen zu implementieren:

      OS class (operating system)
      HW class (hardware)
      Env class (Environment, Projekt)

      Es gibt zwar für Hosts bereits Felder zur Definition von Hardware und Betriebssystem, allerdings sind das tote Parameter, während dessen man über die Klassen - falls diese implementiert werden - Hosts sehr gut strukturieren und sich in den Klassen herunterklicken kann.

      Was meint ihr?

      Viele Grüße
      Jonny
    • Solange die Nutzung der Klassen nicht Pflicht wird, spricht wohl nichts gegen eine Implementierung.

      Mir fiele auf Anhieb auch gleich noch eine ein: Betriebsmodi (?):
      Möglich Werte könnten zum Beispiel physisch, virtuell, paravirtuell, KVM, container, VMWare, VirtualBox oder ähnliches sein.

      Und es gibt bestimmt noch mehr, wenn man etwas überlegt.
      Wäre es vielleicht sinnvoller, statt fester Klassen, selsbtdefinierbare zu implementieren? Das würde auch die Anzahl der "Möglichkeiten" ("Was kann man alles einstellen? Muss man das überhaupt? Will ich diese Optionen überhaupt haben/sehen?") reduzieren, auf das was man tatsächlich nutzen möchte.

      The post was edited 1 time, last by LicoMonch ().

    • Das mit der freien Definierung von Klassen find ich ein wenig schwer, da ein Host ja immer bestimmte "Eigenschaften" hat. Ein Host ist zum Beispiel ein Server oder ein Drucker, ist von einer bestimmten Marke wie Dell oder HP, hat ein Betriebssystem und steht an einem bestimmten Platz - wobei nicht immer alles zutrifft. Von daher finde ich ein paar fest definierte Klassen (Kategorien) schon wichtig. So gesehen gäbe es auch nur 3 fest definierte Klassen, die alleine vom Namen her nichts anderes zulassen:

      • Operating system
        • /Linux/CentOS/7
        • /Windows/2003
      • Hardware
        • /Server/Dell/R730
        • /Printer/Canon/ip2770
      • Location
        • /EU/DE/Hamburg/DC2/Rack14
        • /EU/DE/Cologne/DC1/Rack10

      Nicht jeder Host kann jeder Klasse zugeordnet werden, denn ein virtueller Server passt schlecht in die Kategorie Hardware.

      Daneben könnte es die 3 Klassen "Host", "System" und "Environment" geben, auf die vom Begriff her vieles passt. So auch in deinem Beispiel könnte man die Werte physisch, virtuell, paravirtuell, KVM, container, VMWare und VirtualBox unter der Klasse "Host" oder "System" einordnen.

      Zusätzlich könnte man natürlich die Klassen ausblenden, die nicht genutzt werden oder solange in einer Klasse nichts definiert ist, wird sie auch nicht angezeigt. :)

      Ich arbeite derzeit an einem Projekt, in dem ich gerne die Hosts auf verschiedene Weise klassifizieren möchte, zum Beispiel nach: /WWW, /Database, /Infrastructure, /Backup, /Logging, /Virt, /Application, /Proxy etc., also was der Einsatzzweck ist. Das geht aber nicht, da die Klassen "Host" und "System" bereits mit Informationen zur Hardware und dem Betriebssystem belegt sind.

      Was mir vorschwebt ist die Möglichkeit, sich anhand von verschiedenen Merkmalen bis zu einem Problem oder einer Hostgruppe hinunter zu klicken bzw. in der Hostliste anhand der Klassen direkt zu sehen, welche "Kategorie" von einem Problem betroffen ist. Fällt zum Beispiel ein Rack aus, könnte man das unter Location identifizieren. Gibt es ein kritisches Update für CentOS 7, so findet man das unter Operating system.

      Wo ich letzten Endes hin möchte ist ein weiteres Dashboard mit einer gruppierten Ansicht von Klassen + Unterklassen und der Anzahl Hosts im Status OK, WARNING, CRITICAL und UNKNOWN, also eine Übersicht über alle definierten Klassen.
    • Jonny wrote:

      Wo ich letzten Endes hin möchte ist ein weiteres Dashboard mit einer gruppierten Ansicht von Klassen + Unterklassen und der Anzahl Hosts im Status OK, WARNING, CRITICAL und UNKNOWN, also eine Übersicht über alle definierten Klassen.


      Ach ja, das geht sogar weiter, denn anhand der Klassen kann man noch ganz andere Dinge machen... Downtimes pro Klasse, Notification disabled pro Klasse usw. Auf Report Basis könnte man da vielleicht auch was machen, zum Beispiel die Verfügbarkeit von bestimmten Klassen und Hierarchien :)